Admin-Regeln

Aus PTL Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorwort

  1. Push The Limits behält sich alle Rechte vor, die Zugriffsrechte dem Admin jederzeit zu entziehen, auch wenn es dafür keinen Grund gibt

Allgemein

  1. Ein Admin muss sich immer an das Regelwerk des jeweiligen Servers halten
    1. Eine Ausnahme ist es, wenn eine Situation auftritt, welche nicht im Regelwerk erfasst ist ODER
    2. Eine Regel im Konflikt mit einer Anderen steht
    3. In diesem Fall, ist der Admin befugt, eine temporäre Regel, nach seinem eigenem Ermessen zu erstellen, muss dann aber das Management-Team über diese „Lücke“ im Regelwerk aufklären

Pflichten

  1. Es muss immer ein technisches Wohlbefinden für den Server bestehen
    1. Flooding mit Waffen muss unterbunden werden (Waffen in Massen auf den Boden werfen)
    2. Spamming und D-DOS-Attacken (erkennbar an starken Server-Laggs) sind zu unterbinden
    3. User die ein Retry-Script benutzen müssen gebannt werden (erkennbar an 5. oder mehrfachen Joins in kurzer Zeit)
  2. Zudem ist immer auch das Wohlbefinden der User zu gewährleisten
    1. Befolgt ein User eine Regel nicht, wird er erst verwarnt
      1. Harte Beleidigungen sind direkt mit einem (nicht permanenten) Ban zu bestrafen
      2. Cheater werden nicht verwarnt und sind sofort mit einem permanenten Ban zu bestrafen
      3. Ein nervige Spielweise ist KEIN Ban-Grund
        • In diesem Fall kann der User aufgefordert werden es zu unterlassen. Wenn er aber gegen keine Regel verstößt, darf er nicht vom Server entfernt werden
        • Es ist möglich hier Gebrauch der Regel 1.3 zu machen und eine temporäre Regel zu erstellen
  3. Admins müssen in jeder Situation nett und freundlich bleiben
    1. Im Fall das ein Admin unfreundlich reagiert ODER
    2. Einen User vorsätzlich zu Unrecht einer Tat beschuldigt
    3. Wird dieser mit einem Entzug der Adminrechte ODER
    4. Bei extrem starken Vergehen mit einem Ban bestraft
  4. Ein Basis-Wissen über Cheats muss vorhanden sein. Siehe dazu den Artikel Cheats/Hack-Begriffe und Erklärungen.
  5. Interne Absprachen dürfen nicht nach außen weitergegeben werden.
  6. Das pTL#-Tag der Gruppe muss immer vor dem Namen (als Clantag) stehen.

Login Daten / Authdaten

  1. Alle Logindaten, Passwörter und Auth-Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden
    1. Bei Herausgabe der Daten ist es möglich das strafrechtliche Verfahren (Im Falle einer Beschädigung der Daten oder des Servers) auf den Besitzer umzuleiten. DIE DATENAUSGABE IST STRIKT UNTERSAGT
  2. Da wir großen Wert auf Sicherheit legen, müssen immer sichere Passwörter und Authentifizierungsmethoden gewählt werden

Slack

Als internes Kommunikationstool benutzen wir Slack. Jedes Mitglied im Admin-Team muss teil unseres Slack-Workspaces sein und diesen

  1. regelmäßig besuchen / prüfen (min. 1x am Tag)
  2. Oder besser die App auf dem Handy installieren um immer auf dem aktuellen Stand sein.

Teamspeak

  1. Als Admin besteht eine TS3-Pflicht
    1. Bei der Onlinezeit (Spieler auf einem Gameserver) muss ein Admin zum Großteil der Zeit auf dem Teamspeak anwesend sein.
    2. Wenn dieses auf Grund von Besuches, Terminen oder anderem nicht möglich ist, muss eine andere Erreichbarkeits-Methode zur Verfügung stehen.
      1. dies gilt sowohl für Spieler (Steam / Homepage)
      2. als auch andere Admins (Slack)
  2. Im Nicknamen auf dem TS³ Server muss Der Vorname enthalten sein (Nickname | Vorname)
  3. Servergruppen werden nur vom Management vergeben
  4. Gespräche über den Clan, die Community, Server oder die Homepage werden auch ans Management weitergeleitet

Homepage

  1. Es ist Pflicht die Clan-Homepage mehrmals am Tag zu besuchen und sich immer auf dem laufenden zu halten
    1. Bei der Teilnahme am Projektes „Ban-Request“ muss die Clan Page permanent geöffnet sein
  2. Das Profil muss komplett ausgefüllt sein (Name, Steamid, Pic)
  3. Sourcebans
    1. Die Verwaltung der Bans verläuft ausschließlich über Sourcebans
      • Ausnahme sind IP-Bans (VAC-Exploit)
    2. Manuelle Bans müssen über das Sourcebans-Interface eingetragen werden
    3. Bans werden nur bei ausreichender Beweislage aufgehoben
      • Anfragen zur Rehabilitation sind an das Management-Team weiter zu leiten
    4. Bans werden in Sourcebans nicht gelöscht, sondern nur als „Unbanned“ makiert
    5. Jeder Ban muss später im Interface kommentiert werden
      • Das Kommentar muss eine Beschreibung des Vergehens UND
      • Bei Spielern die lange aktiv und sauber waren Beweise zu dem Vergehen enthalten (einen Screenshot oder eine Demo)