Jailserver-Regeln

Aus PTL Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zur Server-Liste

Dies ist das Regelwerk für den Jail-Server.

Achtung! Die falsche Weitergabe von Regeln kann mit einem Ban bestraft werden. Siehe: Verbreitung falscher Regeln

Wichtige Begriffe

Vorwort

  1. Was ist Counter Strike:Source - Jail?
  2. Tote dürfen nichts verraten(ghosten) und nicht dazwischen reden
  3. Man darf nicht aufgrund einer vergangenen Runde Mitspieler spielerisch anders behandeln
    • Gemeint ist damit z.B. dass ein T getötet wird, weil er letzte Runde rebelliert hat
    • Eine andere Spielweise zu benutzen, um besser mit den Mitspielern klar zu kommen, ist erlaubt
  4. Stehen Anweisungen der CTs untereinander im Konflikt, gilt die jüngste Anweisung
  5. Ist ein Würfel-System aktiv, sind die Ts für dessen Ergebnisse selbst verantwortlich
  6. Es ist zu beachten, dass Ts eine Reaktionszeit von 3 Sekunden zusteht (Pings)
  7. Regellücken zum persönlichen Vorteil nutzen ist verboten
    • Weist im Forum auf benötigte Regelungen hin
  8. Die Regeln können innerhalb einer Runde geändert werden, wenn keiner was dagegen hat
    • Sie dienen nur als Stütze bei Konflikten oder Meinungsverschiedenheiten
  9. Wenn die T´s gefreezt werden und vorher geduckt sein mussten, dann dürfen sie aufstehen

Allgemeine Regeln

  1. Am Anfang gilt immer verlassen der eigenen Zelle tot, Waffe tot, bei Granaten muss einzeln verwarnt werden bevor man einen Spieler tötet.
  2. Freeday gibt es standardmäßig nur in der 1. Runde nach Mapwechsel auf jeder Map, bei unfairen Teams und auf Ansage des CT-Leiters
    • Ob das Teamverhältnis unfair ist, wird bei den Startansagen entschieden
      1. kommen bis 8:00 (- 45 Sekunden falls es einen Rebellen gibt; siehe CT-Pflichten Punkt 6) keine Ansagen, tritt automatisch ein Freeday in kraft.
      2. Ist das Teamverhältnis unfair, gibt es einen Freeday
  3. Freekill resultiert mit dem Tod des CTs oder mit einem persönlichem Freeday des Getöteten in der nächsten Runde (In der letzten Runde ist es pflicht das der CT sich slayt).
    • Entscheidet sich der CT für einen Slay seinerseits, muss dieser unverzüglich passieren. Ist dies nicht der Fall, steht dem T in der nächsten Runde ein Freeday zu
    • Der Slay darf nicht durch einen T durchgeführt werden (mit Ausnahme von Admins)
  4. Wurden Regeln bei einem Spiel angesagt darf nicht geschummelt werden
  5. In bestimmten Situationen können die CTs den Ts das Teamkillen untereinander (nicht bei Spielen oder einem nicht-persönlichen Freeday) verbieten (nach Ansage). Dies ist aber keine grundsätzliche Regel.
    • Davor muss mindestens eine Runde gespielt worden sein, in der die Teamkills den Spielfluss stark gestört haben.
    • Oder wenn sich die Teamkills über mehrere Runden auf einen bestimmten Spieler beziehen (mobbing).

Voraussetzungen für CTs

  1. Ein funktionierendes und möglichst rauschfreies Headset/Mikrofon
  2. Es dürfen CTs ohne Mikrofon mitarbeiten, wenn doppelt so viele CTs ein Mikrofon haben
    • Maximal 1 / 3 darf ohne Headset spielen.
  3. Kenntnisse der Regeln
  4. Ansagen müssen verständlich und ausführbar angesagt werden können
  5. Geistige Reife und eine verständliche Aussprache reichen (hohe Stimmen sind auch erlaubt)
  6. Ein Teamverhältnis von 1:2 (CT/T) muss eingehalten werden

CT Regeln

  1. Waffenschieben verboten
  2. Das Verletzen unschuldiger Ts muss vermieden werden
  3. Keine verbotenen Befehle ansagen
  4. Schießen innerhalb einer T-Zone ist verboten
    • Campt ein T in einer T-Zone, darf der CT diese betreten und schießen.
  5. unnötiges Benutzen von Waffen untersagt(Rumballern, unnötiger HE-Wurf)
  6. HE's nur im Notfall einsetzen
  7. Kollektivstrafen sind verboten
  8. Noob-feindliche Ansagen sind nicht gern gesehen und sollten vermieden werden
  9. Ein CT muss mit seinen eigenen Augen gesehen haben, dass der T einen Rebellversuch begangen hat, damit er den Rebellen töten darf. (Der Kill-Feed oben Rechts darf dabei nicht verwendet werden.)

CT Pflichten

  1. Nur einer darf Ansagen machen (CT-Leiter)
  2. Alle anderen sind aufmerksam und schützen den CT-Leiter
  3. Das Stören des CT-Leiters oder spielenden CTs ist für CTs untersagt
  4. Die Runde soll frei gestaltet werden, Map-Spiele sollen mit einbezogen werden
  5. Startansagen müssen vor 8:00 getätigt werden
  6. Sollte es einen Rebellen geben, können die Startansagen um max. 45s verzögert werden. (Pro Rebell addiert sich die Zeit NICHT!!!)
  7. CTs müssen bei einer Nachfrage zu ihren Kills an Ts äußern
  8. Die Anzahl der Verlierer eines Spiels muss gleich oder kleiner sein
    • Vor jedem Spiel sollte angesagt werden, wie viele Mitspieler (alle unter Kontrolle gebrachten lebenden Terroristen) sterben werden (maximal die Hälfte aufgerundet)
      • Wird keine Zahl genannt, wird automatisch die Hälfte (aufgerundet) sterben. (Siehe Auch T-Rechte Absatz 2.)
      • Wenn das zu spielende Spiel es nicht zu lässt, die Hälfte überleben zu lassen, ist das Spiel nicht mehr erlaubt.
        • Gibt es z.B. drei Mitspieler, von denen einer verweigert hat. Dann würde es bedeuten dass zwei sterben. Somit ist dieses Spiel verboten/abgebrochen.
        • z.B.: Wenn alle raus teleportiert werden und stucken würden
    • Vor jedem Glücksspiel kann stattdessen die Anzahl der Runden genannt werden (maximal 3 Runden)
    • Wird keine Endbedingung genannt, darf maximal ein T geplant sterben
    • Solange durch Skill oder Glück ein Verlierer klarsteht, darf der Gewinner keine eigene Wahl haben, wer stirbt.
    • Sterben bei einem Mapspiel, was nicht durch einen CT / T kontrolliert werden kann, alle Mitspieler bis auf einen, ist das Spiel erlaubt.
  9. Ergibt sich ein T, muss der CT-Leiter ausdrücklich sagen ob er dies annimmt, oder es ablehnt.
    1. Solange sich der CT-Leiter nicht dazu äußert, gillt der T als Rebell.
  10. Der CT muss immer mit aller Willenskraft sein eigenes und das Leben anderer CTs beschützen.
    • Das absichtliche umbringen oder stacken ist verboten.
  11. Wenn ein T eine Wiederholung einer Ansage fordert, muss der CT diese Ansage einmal wiederholen.

T Rechte

  1. Ein T darf pro Runde Spiele nur mit dem Befehl "!v" verweigern.
  2. Falls nicht anders durch den CT-Leiter angesagt, sterben die hälfte der Mitspieler (Es wird aufgerundet!).
  3. Innerhalb einer T-Zone muss man keine Befehle befolgen.
    • Bekommt ein T einen Befehl von einem CT, muss er diesen befolgen, auch wenn er sich in einer T-Zone befindet, insofern der Befehl damit verbunden ist, die T-Zone zu verlassen.
    • Schächte in der Zelle dürfen nicht beschädigt/zerstört werden (siehe:Jailzelle)
  4. CTs dürfen verletzt(getötet) werden, wenn sie eindeutig zu nah kommen
  5. Ein T hat ein Heilrecht, wenn er nicht für die Verletzung verantwortlich ist und ein Spiel gespielt werden soll, indem die Lebenspunkte für den Sieg wichtig sein könnten.
  6. Der letzte überlebende T darf pro CT einen Wunsch äußern, wenn er gerade nicht als Rebell gilt
    • Es dürfen keine Zukunftswünsche geäußert werden
    • CTs müssen eine faire Chance haben, den Wunsch zu überleben
    • CTs müssen den Forderungen eines wünschenden Ts Folge leisten, solange es seinem geäußertem Wunsch hilft
    • Ist nur ein CT am Leben, darf nicht mehr rebelliert werden (weder mit "LR", noch durch Straftaten)
    • Spielt der T mit einem oder mehreren CTs einen Wunsch aus, darf er nicht per Command einen weiteren Wunsch beginnen, bevor der laufende Wunsch beendet ist.
  7. Ein T darf erst dann seinen Wunsch äußern, wenn er das letzte Spiel überlebt/beendet hat. Falls dies ein Glücksspiel ist, muss dieses Spiel zu ende geführt werden.
  8. Einem T darf das Knifen nicht verboten oder befohlen werden.

Spezielle Runden (War/Verstecken/Etc)

  1. Solch eine spezielle Runde wie War/Verstecken/Zombiewar/Knivewar/Ähnliches darf nur nach einer von den CTs gewonnen Runde gespielt werden (T ist bis zum LR gekommen). Dieses muss zudem am Ende der Runde vom CT-Leiter angesagt werden.
    • Die Regeln für einen War müssen zu Beginn der Warrunde angesagt werden.
    • Spezielle Runden wie z.B. Zombiewar, die das mitwirken eines Admins benötigen dürfen auch nur in der Anwesenheit UND Zustimmung dessen angesagt werden.
  2. Diese Ansage des CT-Leiters muss mit den Regeln sowie den "Spielvoraussetzungen"
    • (Die Zeiten (Beginn, Bestimmte Zeitpunkt wie z.B. "2:00 dürft ihr schießen", und das Ende).
  3. Bei einem Verstoß eines Mitspielers
    • wird die Runde wiederholt.
    • und der Spieler wird administrativ bestraft.
    • Dieser darf mit dem Tod bei einer Wiederholung der speziellen Runde
  4. Alle Spieler müssen sich aktiv an diesen Runden beteiligen. (Bei Verstecken gilt das Verstecken als aktiv)
    • Weder CTs noch Ts dürfen Campen
  5. Eine spezielle Runde darf max. eine erfolgreiche Runde andauern
  6. Nach einer erfolgreichen Runde muss für mindestens drei Runden normal gespielt werden (Freedays zählen nicht)
    • Eine spezielle Runde gilt als erfolgreich, wenn kein CT gefreekillt wurde.
  7. Kills jeglicher Art bis zum genannten Zeitpunkt sind verboten (Slay/Kick/Bann-Grund)
  8. Ts, die ggf. die Waffenkammer vorzeitig verlassen, dürfen getötet werden
  9. Wer zu spät in die Waffenkammer geht, darf getötet werden
  10. Ein letzter Wunsch ist während eines speziellen Tages verboten

Plugins

  1. Würfeln auf eigene Gesundheit (Heilanfragen muss nicht akzeptiert werden, Nachteile beim Spiel können ignoriert werden)
  2. Ergeben ist einmal pro Runde erlaubt, muss aber nicht akzeptiert werden
  3. Verweigern bei einem Spiel genug Ts, sodass alle mitspielenden Ts sterben müssten, ist das Spiel sofort beendet
  4. !clear und !stuck dürfen nur durch den CT-Leiter ausgeführt werden

Campen

  1. Auf unserem Jail-Server gilt es als Campen, WENN
    1. man sich hinter einer Semi-Transparenten Wand befindet
    2. man sich in bewegungseingeschränkten Gängen/Schächten befindet
    3. man sich für längere Zeit in einem Raum aufhält, der nur einen Eingang hat
    4. man einen unfairen Aim-Vorteil hat
  2. Befindet man sich hinter einer Semi-Transparenten Wand(man wird nicht gesehen), darf nicht geschossen werden. An einem Freeday darf trotzdem durch die Semiwand geschossen werden.
  3. Campingorte, die man gerade verlassen hat, dürfen nicht unmittelbar wieder betreten werden
    • Als Verlassen zählt auch, wenn man sich bei durchgängigen Wänden nur teilweise zeigt